HILƒE !!!

Share Button

HILƒE !!!

Zum heutigen, „guten St. Martin“ nachtäglichen Webmasterfriday erbitte ich von Euch allen Eure Hilfe!

Justiz verfolgt Blogger wegen zweier Veröffentlichungen auf Blog mit der gleichen Intensität wie A. Breivik vor einigen Jahren als Massenmörder in Skandinavien – eben das habe ich in den letzten Monaten erfahren müssen…

So genügen in Deutschland bereits zwei Artikel über die Straftaten oder unmoralischen Taten eines Familienmitgliedes, für die man aufgrund der Zeitspanne, die sie zurückliegen, keine nachhaltigen Beweise hat, damit man (auf Antrag des Familienmitglieder, den man zuvor wegen 20 Verbrechen nach StGB angezeigt hat) für unzurechnungsfähig erklärt wird:

Auch ohne, dass man in den letzten knapp 20 Jahren außer wegen einer Schwangerschaftsvergiftung und 4 Zahnarztbesuchen keinen Arzt aufsuchen musste, geschweige denn den Gutachter, der einen „wegen Schwachsinns oder einer schweren anderen seelischen Abartigkeit“ nach §20 StGB für „unzurechnungsfähig“ erklärt, woraus sich zwingend das folgende ergibt:


§ 63 Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus

Hat jemand eine rechtswidrige Tat im Zustand der Schuldunfähigkeit (§ 20) oder der verminderten Schuldfähigkeit (§ 21) begangen, so ordnet das Gericht die Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus an…

Zwei Artikel reichen dabei bereits für lebenslange Forensik und wegen Anzeige gegen StGB § 86 mit übler Nachrede. Dieses „Delikt“ ist mit der Beleidigung der schwächste Straftatbestand im Strafgesetzbuch und wird nur auf Antrag des „Verleumdeten“ verfolgt: 90 % dieser Anzeigen werden wegen Geringfügigkeit eingestellt! Und die Unterbringung nach § 63 findet nicht in der „normalen Psychiatrie“ statt, sondern in der Forensik, also unter „irren Mördern, Brandstiftern, Kindesschändern, etc“. – und zwar in DEN in der Nachbarschaft GEFÜRCHTETEN Anstalten der Sicherheitsverwahrung – in der (nicht nur) Gustl Mollath 7 Jahre lang unschuldig saß.

Gutachten wird „gewürfelt“?

Das Gutachten wurde „ex persona“ erstellt – auf „Aktenlage“!!! Also vorrangig durch meine Texte im Internet sowie auf Aussagen des Klägers, meinen Bruder, beruhend… und jeder, der mal etwas von mir gelesen hat, kennt meine sprachlichen „Kaskadierungen“, die ich meist – BEWUSST – gemäß der aristotelischen Rhetorik als rhetorische Mittel einsetze!

Parallelen zum Fall Mollath

Exakt das passiert mir gerade und ich weiß nicht, wie ich mich gegen derartiges Unrecht durch meinen Bruder und die Justiz wehren soll…

Der „longtail“ dazu, der eindeutig die Motivation des Bruders mit seiner Anzeige wegen übler Nachrede aufzeigt, findet sich hier: zensurtod

Hier eine „knappe Zusammenfassung“, WARUM es für meinen Bruder so ELEMENTAR ist, dass mein baldiger Prozess wegen übler Nachrede für mich lebenslang in der Forensik endet ( → sonst würden meine Anzeigen gegen ihn verfolgt werden, z.B. wegen nachweisbaren 25-jährigen Rentenversicherungsbetrug, wegen Betruges, Missbrauch Schutzbefohlener, etc.). Bislang ermittelt die Staatsanwaltschaft nicht gegen meinen Bruder, da diese erstmal abwarten will, was seine erhobene Anzeige wg. übler Nachrede gegen mich ergibt...

Und dass sich niemand Illusionen über das „ruhige Leben“ in der Forensik macht: Dort sind Zwangsmedikationen Pflicht, tagelange Fixierungen mit Händen und Füssen ans Bett die Regel und wochenlange Isolierhaft in Mini-Zellen stellt die Therapie dar!!!

Bei ihren Vorwürfen gegen mich blendet die Justiz VÖLLIG die Vorgeschichte, die zu meinen „bösen Artikeln“ führte aus, sondern verfolgt nur mich. GANZ knapp die Vorgeschichte: Mutter starb zu Himmelfahrt dieses Jahr an Folgen von SchlaganfallBruder wollte Mutter auf die Palliativstation zum Sterben verlegen lassen: 3 Tage nach dem Schlaganfall. Ich schrieb die Beschwerdekammer an, Arzt und sprach mich beim behandelnden Arzt eindeutig gegen die Tötung aus.

Vorgeschichte – so knapp wie möglich

Damals wusste ich noch nicht, dass meine Mutter kurz vor dem Tod mit ~500.000 € verschuldet war. Die Jahre zuvor war sie schuldenfrei. Mein Bruder hatte die Vormundschaft über die blinde Mutter und hat ihre Finanzen verwaltet. hatte: es gab ein 2-Familienhaus in etwa dem Wert von 400.000 €, das widerrechtlich von meinem Bruder mit ~300.000 € belastet wurde und nur der baldige Tod der Mutter entpflichtete ihn von den Schulden.

Des weiteren verschuldete war meine Mutter mit einer Summe zwischen 80.000 € und ~ 150.000 € durch Unterschlagungen von Arztrechnungserstattungen der privaten Krankenkasse verschuldet.

Dann lehnte Bruder Erbe ab und ich erbte ~500.000 € Schulden – zahlbar innerhalb von 1-2 Monaten.

Da ich dann verschreckt auch das Erbe ablehnte, weil das Nachlassgericht die Insolvenzverwaltung ablehnte, gingen alle Gläubiger leer aus.

IST ALLES NACHWEISBAR…. die Gläubiger sind 100 % stinkesauer, dass der Fiskus der Erbe der Schulden ist... Ich habe natürlich (fies wie ich bin) nahezu alle Gläubiger über den Betrug des Bruders informiert: und siehe da: Der Hauptgläubiger, das letzte Krankenhaus der Mutter, hatte plötzlich seine Schulden getilgt, alle anderen gingen leer aus: Altenheimkosten von rund 10.000, alte Krankenhausrechnungen, Arztrechnungen, Banken (Bruder hat zuvor alle Konten der Mutter bis zur maximalen Ausreizgrenze überzogen. Seit dem „perfekten Betrug“ im Mai/Juni brauchte mein Bruder dann ?? wegen ?? seines psychopathischen Verhaltens insgesamt mindestens 4-5 längere Urlaube in „Schicki-Micki-Urlaubsorten“ wie Sylt, Obertsdorf, St. Moritz, etc. – ich unterstelle ihm einfach mal zaghaft eine notorische Verschwendung des auf Betrugsbasis erheischten Geldes…

Mein Bruder verfügt über einen „validen Jagdschein“, denn er bezieht seit seiner Selbständigkeit vor 25 Jahren Erwerbsunfähigkeitsrente und arbeitet Vollzeit auf den Namen der Frau – für die Verrentung simulierte er eine psychische Erkrankung.

Sein Sohn studiert Jura und der Fotografie-“Kumpane“ arbeitet in einer gewieften Anwaltskanzlei, die gerne mal mit wochenlangen Rückdatierungen auf Anzeigen agieren und besonders gerne Sachverhalte als Zitate zerstückeln und ins komplette Gegenteil lancieren.

Ich könnte mich jetzt seitenlang über das kriminelle Gebaren meines Bruder auslassen (auf Zensurtod sind meine Strafanzeigen gegen Bruder, Briefe an Kontrollinstanzen und sonstiges nachlesbar.)

Andere Gründe?

Mittlerweile habe ich das Justizministerium über das parteiische Verhalten der Justiz informiert, eine Petition beim Landtag eingereicht, bei der EU-Kommission Grundgesetzverletzungen angezeigt, den Bundesgerichtshof informiert – und mich

[wegen eines scheinbar für kompetent geachteten Anwaltes, der jedoch keine Lust/Zeit hat, sich mit dem Fall auseinanderzusetzen und einfach das Mandat niedergelegt hat und einen Gesamtbetrag von über 3.000 € in Rechnung gestellt hat]

selber intensiv mit dem „Schönfelder“ (allg. dt. Gesetzessammlungen) befasst und ich habe festgestellt, dass das Gesetz doch Recht ist und ich nach § 193 StGB mit Wahrnehmung berechtigter Interessen gar nicht strafbar gemacht habe…

Das habe ich der Justiz (Staatsanwaltschaft und Gericht) mitgeteilt – und „im Schriftsatzformat“ die Einstellung des Prozesses gegen mich verlangt.

Dazu sagte mir der zuständige Staatsanwalt aus Bochum: „Wir werden Gründe finden, den Prozess aufrecht zu erhalten!“, was jetzt auch passiert….

Sowieso ist der Prozess nur noch formal fällig für die lebenslange Unterbringung in der Forensik, da das Gutachten schon ohne persönliche Begutachtung „steht“. All das hört sich extrem nach einer Wiederholung des tragischen Falls von Gustl Mollath an, der auch teils gar nicht persönlich begutachtet wurde oder wenn, dann falsch…

JUSTIZIA spielt Äffchen

Nicht sehen, nicht hören, nicht reden – wenn es um wirkliche Straftaten geht… Da kann man sich nur immer wieder fragen, ob das nicht auch vll. daran liegen könnte, dass ich – zwischen meinen „Hetzschriften gegen Bruder“ in dieser Zeit einen GANZ BISSIGEN und satirischen Artikel GEGEN eben die Justiz auf frankfutt geschrieben habe, in dem es um das Unrecht eines Freundes ging, das er seitens der Behörden erfuhr?

Ich schreibe dort von Amtsmissbrauch, Staatswillkür, (weißen Einhörnern ;- ) und wie der Amtsschimmel schnell die Justiz zusammenwiehert, damit der Bundesadler dem Bürger mal so richtig in die Visage fäkalisieren kann, um seinen empörten Aufschrei zur Ruhe zu bringen.

Dann werfe ich den Ämtern Rechtsbeugung § 399, Verfolgung Unschuldiger § 344, Falschbeurkundung § 348 u.s.w. vor…

Befangenheit der Justiz?

ÖHHHHH… DIESE Justiz urteilt jetzt über mich… Wenn sich jedoch die Damen und Herren der Jurisprudenz persönlich „auf den Talar“ getreten fühlen, so dürfen sich diese belehren lassen, dass ein demokratisches System dergleiche Kritik aushalten muss!

Mittlerweile, nachdem ich alle für Deutschland möglichen „Justizhebel“ zumindest „leicht mahnend“ mit Beschwerden angestupst habe und nichts Erfreuliches in meiner „Strafsache, die aufgrund des StGB 193 gar keinen Straftatbestand darstellt“ erfahre, muss ich abwägen, die Medien einzuschalten (mit RTL hatte ich bereits ein Gespräch)…

Auf Twitter habe ich provokativ mein Avatar-Bild geändert:affig

Hihi… Antrag auf politisches Asyl auf Kuba stellen… [Hintergrund: ich kenne Kuba als „Nicht-Tourist“ und könnte mir vorstellen, dort zu leben: para congratular una vez en mi vida a Fidel!]

Ein twitter-konnektierter Blogger hatte einen wirklich guten, krassen und wirklich erfolgversprechenden Einfall für mich, den ich mir aber als „geklauten, genialen Plan“ vorbehalte…

HILFE!!!

So erbitte ich inständig laut vor Unrecht gen Elysium schreiend: HILFE!

Teilt diesen Artikel, liked ihn, verbreitet ihn,… Jetzt hilft nur noch eine informierte Öffentlichkeit…

Ich kann mich nicht mehr gegen dieses Unrecht wehren…

Ich FORDERE nachhaltig einen fairen Prozess mit

  • der Berücksichtigung der Gründe, die zur Wahrnehmung berechtigter Interessen nach § 193 StGB führten
  • die Prüfung meiner Anzeigen gegen Bruder,
  • insbesondere die Überprüfung des Rentenversicherungsbetruges, des Missbrauchs Schutzbefohlener sowie die Nachvollziehung der Unterschlagungen und Verschuldung unserer Mutter kurz vor ihrem Tod
  • die Prüfung des „Fake-Polizisten“, der mit den Daten, die nur mein Bruder als Antragsteller kannte, versuchte, über das Telefon meiner 83-jährige Tante und deren „Obrigkeitsehrfurcht“ sich Zutritt ins Haus zu verschaffen
  • die Prüfung des Missbrauchs meines php-Mailers, der prompt nach meinem ersten Artikel einsetzte und „PORN-Spam-Massenmails“ mit meiner Domainkennung versandte (ist handlungstechnisch mittlerweile unterbunden von mir, zuvor lockte ich meinen Bruder auf meine Seite und konnte mit seiner IP, Ort, Datum feststellen, dass er als SPAM-Versender markiert war.
  • Die Prüfung der Löschungen aus dem Kanzlei-Blog meines Bruders, wo das Vorgehen mit dem Erbschaftsbetrug dokumentiert war. Nach meinem Hinweis darauf wurden alle neueren Artikel der letzten 3 Jahre des betreffenden Anwaltes gelöscht
  • Die Überprüfung der Vordatierungsmanipulation des Anwaltes/Bruder
  • Die Überprüfung der Konten meines Bruders, das die „Gewinne aus den Unterschlagungen“ ab Beginn des Jahres aufweist
  • Die Prüfung des Subventionsbetruges meines Bruders, der für eine Umbausubvention kurzfristig einen Rollstuhlfahrer einstellte
  • Der Versuch des Eindringens am 8.5. hier in das von meiner Tante und mir bewohnte Haus unter Androhung der Unversehrtheit des Lebens sowie „dass er sich Tantes Vermögen auch noch „holt“ .Er stand vor verschlossenen Türen und wollte unbedingt meine – leicht demente – Tante alleine sprechen, um sie zu einer Schenkung Ihres Vermögens /Haus/ an ihn zu überreden, wobei er meine Tante nur alle 10-20 Jahre besucht und keinen Kontakt wünscht. [Anm.: Ich pflege meine Tante und hatte stets innigen Kontakt zu ihr.]

All diese Rechte und noch viel weniger werden mir im kommenden Prozess NICHT gewährt!

Da ich mich gegen die zuvor von der Justiz verhängte Strafe von 30 Tagessätzen für die „Üble Nachrede“ gewehrt hatte und dem widersprochen hatte, befinde ich mich nun (unter verschärften Bedingungen) in einem Widerspruchsprozess, der zur Beweissicherung auch den „großen Lauschangriff“ nach § 100 ff. StPO mit § 100a erlaubt, der bei Delikten wg. übler Nachrede nach § 86 StGB eingesetzt werden kann.

Ich befinde mich in der Anklageposition und habe den Nachweis zu erbringen! Wie soll ich all das unter all den Voraussetzungen schaffen?

Vielleicht hat der ein oder andere auch eine Idee... z.B. habe ich seit 2012 die folgende Lizenz 
Creative Commons Lizenzvertrag
auf meinem Blog, womit mein Blog EIGENTLICH als „privat“ zu werten ist… 😉

 

TODESSTRAFE?

Naja… was passierte voraussichtlich, wenn ich – wie geplant – in der Forensik lande?

Nun… WORST bzw. BEST case:

Da ich ein Fettklops bin, jedoch keinerlei Medikamente außer 3-4 Aspirin in 20 Jahren genommen habe, bin ich nicht gut „gefeit“ (adaptiert) an eine für mein Gewicht errechnete Dosis der passenden Tranquilizer oder Neuroleptika, die man als irrer Straftäter nehmen muss und erfreue/erleide ein qualhomogenes Frühableben durch Überdosierung. Und diese Überdosierung oder auch bereits eine normale Dosierung von Neuroleptika wäre bei mir 100 % tödlich, da ich an (inaktiver)  thrombotisch-thrombozytopenischer Purpura leide, die dadurch ausgelöst würde und mich innerlich verbluten ließe. 

Schlechte Aussichten wären die Zwangsunterbringungen in Isolierzellen für bis zu Wochen oder Fixationen an Händen und Füßen für mehrere Tage…ebenso fiele mir wahrscheinlich auch der Umgang mit gewaltbereiten Mit-Sicherheitsverwahrten schwer, da ich Gewalt in jeglicher Form verachte und nicht  einsetzen würde, drohte mir auch dadurch→ qualhomogenes Frühableben.

Die Statistiken sprechen von Todesraten bis zu 30 % in den ersten Jahren in der Forensik… naja… die werden sich da alle vll. gegenseitig umbringen [ 😉 Zombies?- ] Wobei ein Blick in die Interna, wie es in der Forensik zugeht, eher davon spricht, dass die meisten dort wegen eher harmloser Delikte lebenslang untergebracht sind. 

Nun, auf jeden Fall ist die Unterbringung in der Forensik lebenslang! Alle zwei Jahre wird von der Justiz, die die Sicherungsverwahrung angeordnet hat, erneut per gleichem Gutachter (es reicht ja „ex persona“) überprüft, ob ein Übergang in ein „betreutes Wohnen“ möglich ist…

 

Folgen: 2 Leben ex = Bruder + 300.000 €

Wenn man also in einigen Wochen NICHTS mehr von mir liest, dann NIE wieder.…vielleicht werden einige froh sein, mein mephistophelisches Raunen nicht mehr ertragen zu müssen?  

Aber das Ganze wäre sehr schlimm für meine Tante, weil diese sofort in ein Heim käme und mein Bruder natürlich unverzüglich auf der Matte stünde, um ihr ihr Vermögen abzunehmen – sei es als rechtlicher Betreuer wie bei unserer blinden Mutter.

Damit hätte mein Bruder zwei Fliegen zusammen geklatscht: einmal die Aufdeckung seiner Straftaten, die bei meiner „mentalGAGA-Erklärung“ als wahnhafte Ideen abgetan werden sowie das Vermögen/Haus meiner Tante im Wert von 300.000 €, an das er ja kurz nach dem Tod der Mutter bereits versuchte, heranzukommen…

 

Geldgier unterbinden

Da ich um meines Bruders Geldgier weiß, habe ich mein Testament erstmal auf „Katzenhilfe e.V.“ erstellt. Denn, wenn – wie bereits länger im Testament bestimmt, ich das Haus nach dem Tod der Tante erbe, würde mein Bruder als einziger Verwandter alles erben, wenn ich dann einen „erbfreundlichen, zufälligen Tod“ erlitt…

Also: So oder so – ÜBERALL lauert der Tod mitsamt des Sarkasmus auf Friedung

Irgendwie treffend für meine derartige Gefühlsbefindlichkeit ist folgendes Gedicht eines Bloggers, das ein Tag nach meinem Artikel veröffentlicht wurde:

Hier und da

Hier und da eine Träne verdrücken
aus Angst
Ungewissheit
Sorge
immer wieder diese Angst

Verklärte Blicke
ins nirgendwo
allumfassendes Nichts
und diese Machtlosigkeit
dieses Ertragen
müssen
können oder wollen

….

….

Hier so die „üblichen“ Webmasterfriday-Verdächtigen:

http://www.henning-uhle.eu/informatik/das-gefaehrliche-bloggen

https://breakpt.wordpress.com

http://www.sabienes.de

http://www.eisy.eu/

http://www.tages-gedanken.de/

http://derdiedasblog.com/

http://webmasterwelten.de/

http://www.safferthal.de/

https://www.search-one.de

http://www.blog-about-tech.de/

http://ednong.de/blogs/index.php

http://netzexil.de/

http://blog-test24.de/

http://www.av100.de/

http://www.beutelwolf.martin-skerhut.de/

https://putzlowitsch.de

http://www.blog.adelhaid.de/

http://internetblogger.de/

http://www.sabienes.de/

http://www.nicht-spurlos.de/

http://blogstories.de/

http://saphirasworld.de/

http://www.leben-auf-gran-canaria.com/

http://kleckerlabor.de/

http://code-bude.net/

http://www.kritzelblog.de/

http://www.lyrikjob.com/

http://you-big-blog.net/

https://www.netzblogger.net

http://www.foren-liste.de/

Über sabine puttins

Weißt Du, geliebter Dämon, dass ich eine fiese Kröte bin, die sich von Echsenschleim ernährt? Dass ich ständig auf der Suche nach frischem Natternblut bin und dann noch den Anspruch stelle, es möge Deine - Gramborns - ureigenste Lust darin stecken? Dämon, ich nenne Dich nun Gramborn, seit ich den ersten Schmerz meines Lebens erfuhr - und der war das helle und schmerzhafte Licht, das ich erblickte, als mich eine fette Hebamme von der Nabelschnur meiner Erzeugerin riss. Nichts - kein Schmerz in meinem Leben - verursachte derartige Pein wie dieses Reißen und Absäbeln von einem anderen Menschen. Ich wehrte mich, ich wollte nicht in die grauenvolle Welt, in der mich nur Leid erwartete. Wohl wusste ich genau, dass diesem Trennungsschmerz viele weitere folgen würden: das gesamte, grässliche Leben würde eine Abfolge....... . . . Ich wollte nicht raus aus meiner Wasserwelt, weigerte mich strikt, mich von dort auch nur einen Millimeter zu rühren. Aber die fette Hebamme kannte keine Gnade, zog und zerrte an mir, als meine Erzeugerin mich hinauskatapultierte in all die Grausamkeiten. Sie zerrte derart an mir, dass mein Sträuben keinen Erfolg hatte, riss mich in das Licht und von der Nabelschnur. Zur Strafe meines Ungehorsams und meiner Vehemenz, nicht weichen zu wollen, schlug sie mir derb auf mein Hinterteil. Ich war über und über mit Blut besudelt. Soviel Blut um mich herum erlebte ich später nur noch ein einziges Mal: Als mich unter eine Theke duckte, um einem 9-mm-Dumm-Dumm-Geschoß zu entgehen. Das Geschoss traf den Rocker mit der Hell´s-Angels-Kutte hinter mir und zersplitterte seinen Schädel derart, dass Fetzen seines Hirns sich mit Resten halbleerer Biergläser in der Spüle vermischten und andere (weniger wichtige Hirnareale?) auf mein T-Shirt spritzten. Jedenfalls hatte ich von dieser „körperlich-geistigen Vereinigung “ keinen Nutzen, außer den, dass ich nicht getroffen wurde. Das Blut quoll aus der zerrissenen Nabelschnur und Blut war der erste Geschmack, den ich empfand. Dieser Geschmack sollte der meines Lebens werden, er begleitete mich, er ließ mich nach meinem Dämon und Natternblut lechzen, nach nie erfüllbaren Wünschen, die sich damals manifestierten. Vor Angst über all dieses verschmierte Blut in mir und um mich herum, blieb mir nichts anderes übrig, als einen qualvollen, lauten Schrei von mir zu geben, der die Schreie des Kreißsaales lauthals übertönte. Mein Schrei erschütterte die Manifeste des Krankenhauses und einen kurzen Augenblick lang stand die Zeit still. Ich dachte, naiv, wie ich war, ich könnte sie für ewig anhalten, allem Einhalt gebieten und mir und der Welt das Leid ersparen, aber es gelang mir nur für einen Pico-Bruchteil einer Zeiteinheit - danach war es um mich geschehen!
Dieser Beitrag wurde unter AllgemeinFutt, Amtsschimmel wiehert, Frank Weimar - Pleitier, Frank Weimar im Alterswohnheim für DFÜ-Abhängige, Jur-Lügen, Transparenz abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Kommentare zu HILƒE !!!

  1. Sabienes sagt:

    Hallo Sabine,
    ich habe diese Angelegenheit mit deinem Bruder nun schon länger verfolgt. Und ganz egal, wer jetzt nun Recht hat (ich kenne ja nur deine Sicht der Dinge und will mir auch kein weiteres Urteil erlauben) habe ich den Eindruck, dass du dir im Moment nur selbst schadest. Und zwar seelisch, moralisch, gesellschaftlich und juristisch.
    Hast du einen Anwalt?
    Hast dir mal überlegt, dass du dich an die Medien wendest?
    Gäbe es noch andere Lösungen?
    Und: Man sollte sich von auf die Ebene von niveaulosen Menschen hinabziehen lassen. Denn da unten sind die dann Sieger.
    Ich wünsche dir wirklich und von ganzem Herzen alles Gute und werde die Angelegenheit weiter verfolgen.
    LG
    Sabienes

    • Salve, namentliche Vetterin!

      OCH… Anwälte… Da mein Bruder-Prob extrem komplex war/ist und mein vorheriger (angeblich bester) Anwalt vor Ort das Mandat niedergelegt hat, weil mein Akte wohl nach Initiative (= Arbeit) schrie, schickte er mir Gesamtrechnung von 3.000 € und forderte scheinbar keine Akte ab.
      Seine zeitliche „Investition“ in meine Angelegenheit bestand in maximal 20 Minuten – er wusste letztlich nicht mal, um was es sich exakt handelte…

      Der neue Anwalt – mit 2 Tagen Zeitvorgabe für Suche – war zuerst der Internet-Staranwalt Udo Vetter, der auch zusagte – allerdings nur gegen Kostenvorschuss von 3000,-

      Da habe ich per „Online-Würfeln“ auf dessen Empfehlungen auf dem lawblog einen Hiesigen als den 7. aus der 24. Reihe von links 😉 gewählt.
      Zumindest ist der schon mal meiner Meinung, dass die Anordnung eines „Irrer-Straftäter-Gutachtens“ (das wohl bereits „ex persona“ auf die Aussagen meines Bruders gestützt erstellt wurde) wie mit „Atombomben auf Spatzen geschossen“ wirke…

      Mit RTL hatte ich bereits ein (gutes) Gespräch… die TAZ hat nicht reagiert auf Themenvorschlag… das waren meine bisherigen Presseversuche…

      Aber ich bin mittlerweile (ratlosigkeitsinduziert) so „recht in (Presse)Rummel-Stimmung“ – das wird dann wohl die einzige Rettung vor lebenslanger Folter in der Forensik werden, über die ich heute die (erwarteten) „Verwahrungskonditionen“ hier gelesen habe [Anm.: es handelt sich um einen Spanier]

      Da ich eine langjährige Freundin in Aachen habe, die ab und an mal in der geschlossenen Psychiatrie war und die ich dort öfter besuchte, WEISS ich, dass der Bericht von Michael Perez die grausige Realität darstellt und nur wahr sein kann…

      Cuando lo he leido, tenia que llorar! Los diarios me tocan gravemente!

      Deshalb: Petition signieren!
      https://www.change.org/p/gerechtigkeit-und-freiheit-von-michael-perez-opfer-der-justiz-und-der-psychiatrie

Kommentare sind geschlossen.