Schlagwort-Archive: Geriatrie

Traktat der Würde ~ Medizin

Share Button

Für dieses „Wahren der Würde“ und Meiden der schlachtenden Medizin bringe ich nun durchaus auch Verständnis auf, denn ein gegenteiliges Verhalten wird justament bestraft! →
So musste ich kürzlich selber erleben, dass eine leichte Demenz einer betagten Verwandten, die von einem Arzt mit einer – nicht indizierten – Fehlmedikation eines Medikaments, das für die Verwandte tödliche Konsequenzen haben kann (FDA warnt vor einer Gabe bei Senioren!!!), kurzerhand noch die komplette Betreuung (Entmündigung) widerrechtlich beantragt wurde, obwohl diese rechtlich mit einer Vorsorgevollmacht eindeutig geklärt ist.
Es ist mir unklar ist, welcher Gülleschiss in der cerebralen Kohärenz dieses Arzt ihn wohl dazu bewog, nicht nur den Vorsorgevollmachtsberechtigten in keiner Form über die Gabe der tödlichen Medikation zu informieren (Verstoß gegen BGB §§ 630c Abs.2 ff. d notwendige Informationspflicht des Arztes), sondern zugleich noch widerrechtlich bei bestehender Betreuung eine öffentliche Betreuung zu beantragen. Da kann man nur mutmaßen, dass es sich um Pharma-Lobby-Interessen handelt… und ob die Ärzteschaft ihren hippokratischen Eid gegen Pharma-Lobby-Schmiergelder einfach eintauschen… Weiterlesen

Veröffentlicht unter AllgemeinFutt, Frank Weimar im Alterswohnheim für DFÜ-Abhängige, Transparenz | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | 1 Kommentar

Fall für Ärztekammer? Aktive Sterbehilfe gegen Patientenwillen!?

Share Button

Da MUSS man sich zwangsläufig fragen, ob die Verordnung gewürfelt, getoggelt oder ob animalisch motivierte ICD-10 kompatible Wahnsysteme sodann verpflichten, den bissigen Sarkasmushauch in Beißversuche an jedem vorbeiziehenden Hominiden zu entarten, um in einer nach ICD-F22.8 gefundenen „paranoia querulans“ im Blutrausch zu schwelgen? …;-)

Oder ob vielleicht Schmiergelder seitens der LVA (Dt. Rentenversicherung) an Mediziner die Rentenkassen „füllen“ sollen mittels eines kostenhomogenen medizinisch provozierten Frühablebens… Weiterlesen

Veröffentlicht unter AllgemeinFutt, Frank Weimar im Alterswohnheim für DFÜ-Abhängige, Transparenz | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | 3 Kommentare

Frank Weimar – Pleitier

Share Button

Frank Weimar ist 99 Jahre alt, 1,32 m groß, wiegt 120 kg und wohnt gemeinsam mit seinen Urgroßeltern in einem Alterswohnheim für DFÜ-Abhängige.

Dort haben sie zur Zeit nur zwei Leitungen zur Verfügung und streiten sich auch noch ständig und diese. Im Sommer regelt die Familie das Problem recht human: Uropa nimmt sich dann das Schlepptop und stellt sich in die nächste Telefonzelle einem Uralt-Akustikkoppler, den sie auf ISDN-nahe Geschwindigkeit getunt haben. Es gibt zwar häufig Ärger, wenn dann eine lange Schlange wartender Telefonsüchtiger vor der Telefonzelle steht, aber Uropa trägt gut sichtbar die goldene DFÜ-Schleife, die ihn als Abhängigen ausweist… Weiterlesen

Veröffentlicht unter Frank Weimar im Alterswohnheim für DFÜ-Abhängige | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für Frank Weimar – Pleitier