Archiv der Kategorie: Nonsens

Die Nonsenskategorie mit Klein-Mädchen-/(Chiquita-)Qualität

SPAM?

Sollten Sie mir mit meinen derzeitigen Forschungsergebnissen (außer nur bei der Validierung Ihres Quellcodes) insbesondere bei der Codierung des ASCII-DOCs für die article-txt und die dortige Hinterlegung des C-NAMEs zum Generieren eigener DOM-Dateien und der Verifizierung der Authorship über ein Markdown behilflich sein, so könnte ich mit den Maschinenkampf mit Jeykyll & Hyde galant ersparen, der zum gleichen Ziel führen soll. Weiterlesen

Veröffentlicht unter AllgemeinFutt, BüßGen, Frank Weimar - Pleitier, Nonsens, Transparenz | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für SPAM?

Missverständliche Satire? Kranke Hausordnung

Visite findet auf Abruf statt. Ärzte haben viel freie Zeit und können sich individuell auf Sie einstellen. Vertrauen Sie keinem Mediziner! Das bisschen Latein, das die sich auf der Volkshochschule angeeignet haben, haben Sie auch drauf! Stellen Sie zu Beginn der Visite immer erst Ihre Eigendiagnose zur Diskussion. Vertrauen Sie ihrem medizinischen Instinkt! Sollten die Ärzte anderer Meinung als Sie sein, so werfen Sie ihnen entgegen: „Sie ennuyieren mich mit Ihrer diagnostischen Insuffizienz!“ und fordern, einen Professor Ihrer Wahl zu Rate zu ziehen. Unsere Ärzte sind vielseitig ausgebildet und bringen Ihnen selbstverständlich auch auf Wunsch den Kaffee ans Bett. Sollten Sie den Kaffee jedoch vom Chefarzt wünschen, so stellen wir Ihnen diese Leistung gesondert in Rechnung. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Frank Weimar im Alterswohnheim für DFÜ-Abhängige, Nonsens, Transparenz | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Missverständliche Satire? Kranke Hausordnung

Maden verderben den Abend

Der Titel „Obst ist asozial“ reizte mich besonders, da ich mir gerne erklären lassen wollte, wie Obst den sozialdynamischen Status „asozial“ verdient hatte und natürlich musste ich bei Obst sofort eine semantische Relation zu meinen wurmfreien Bananen ziehen, die ich als favicon kultiviere und die den eigentlichen Content meiner Seite darstellen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Frank Weimar im Alterswohnheim für DFÜ-Abhängige, Nonsens, Transparenz | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Maden verderben den Abend

Ameisenfeeds + Knasterlebnis

Da zwei der Freunde auch das Chaos im Zelt, nicht nur die Gesinnung, hatten, gesellten sich rasch Scharen von Ameisen – vorzugsweise nachts zum Kuscheln im Schlafsack – zu den Kumpels. Statt den im Zelt gesammelten, miefenden Dosenmüll zu entsorgen, legten die beiden den Ameisen einfach eine Zuckerspur als Geleit nach draußen… Weiterlesen

Veröffentlicht unter Frank Weimar im Alterswohnheim für DFÜ-Abhängige, Nonsens, Transparenz | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Ameisenfeeds + Knasterlebnis

NSA Mushrooms

Damit gibt die USA auf eigener Regierungsseite zu, nicht hinlänglich über die Machenschaften der NSA informiert zu sein! 😉 Nun… wenigstens steht die Regierung zu ihrer eigenen Unwissenheit, die durch Pilzbefall wie die NSA ( ~ „magic“ mushrooms? ; – ) entstehen kann… Weiterlesen

Veröffentlicht unter Frank Weimar im Alterswohnheim für DFÜ-Abhängige, Nonsens, Transparenz | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für NSA Mushrooms

Schneckenfrass der Zeit

So hieß es einst: „Du bereitetest meinem Geist den Weg, den er im Dunkel des Winters nicht fand mit einem Lichte, das so scheint wie der Nordpolarstern und entfachtest eine Glut in mir , die mich in eukalyptische Tiefen, die in Sphären himmlischen Einerleis schwelgen, stürzten.“ Weiterlesen

Veröffentlicht unter Frank Weimar im Alterswohnheim für DFÜ-Abhängige, Liebesgedöns, Nonsens, Transparenz | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für Schneckenfrass der Zeit

Buchmesse spürt Frankfutts Tritte?

Irgendwo folgt noch eine Empfehlung für Internetsüchtige sowie die russische Botschaft in Kuba, bis einer mal meint: Weiterlesen

Veröffentlicht unter AllgemeinFutt, Frank Weimar im Alterswohnheim für DFÜ-Abhängige, Nonsens, Transparenz | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für Buchmesse spürt Frankfutts Tritte?

Mühe, die sich lohnt: Aurela und so…

Die eventuellen Spenden können an die Deutsche Skatbank, eine Online-Bank, die als Blog mit Forumanbindung über Weiterleitung der url auf einen secure socket das Trumpfkonto anbietet und „mehr als direkt ist“: http://ssl.de/ Als „Cash-Pool“ findet sie Zuordnung in der Kategorie: Institute des Genossenschaftssektors

Einlagensicherung: Institute des Genossenschaftssektors
Geldautomatenverbund: Cash Pool Weiterlesen

Veröffentlicht unter AllgemeinFutt, Frank Weimar im Alterswohnheim für DFÜ-Abhängige, Nonsens, Transparenz | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für Mühe, die sich lohnt: Aurela und so…

Die Entschlüsselung der DNA

So marschiert man schnurstracks über kurzlebige RNA zum Wunschziel: der DNA des gesuchten Objektes über eine reverse Transkriptase (RT : wobei Zyniker jezz verlauten lassen könnten, RT wäre schlichtes Re-Tweeten), mit der das RNA über eine indizierende Funktion eine entsprechende DNA polymerisiert. Weiterlesen

Veröffentlicht unter AllgemeinFutt, Frank Weimar im Alterswohnheim für DFÜ-Abhängige, Nonsens, Transparenz | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | 1 Kommentar

Köstliche Kost Kösters künstlich korrumpiert

Jeder dä en Jittar hät ne Schnäuzer un en Zung
Jeder hinter Gittern hält die Schnauze im Zaum,
Singk jeden Daach: Mieh Hätz schläät kölsch ich benene kölsche Jung
singt gegen Dächer: Meine Hatz gewinnt in Kölner Manier: als Kölner bin ich ewig jung

Da ich mittlerweile Gerd Köster rauf und quer und zurück gehört habe und insbesondere die Texte hochachte, gehe ich davon aus, dass diese Intention der Differenzierung der sprachlichen Distribution ein klein wenig Absicht beihnhaltet…?

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Frank Weimar im Alterswohnheim für DFÜ-Abhängige, Nonsens, Transparenz | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für Köstliche Kost Kösters künstlich korrumpiert