Texte nur noch gegen Vorkasse…. —> Betrüger im Web!

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

Die Erfahrung lehrt, dass man schlechthin JEDEM seiner Geschäftspartner misstrauen muss, auch wenn man bereits eine mehr oder minder längere „Geschäftsbeziehung“, die bisher funktionierte, pflegte…

So „jährte“ es sich just gestern, dass ich (erstmalig) einen Text *ohne* Vorkasse verfasst habe… sehr widerwillig, aber da ich schon mehrere Aufträge für den Kunden bearbeitet hatte, vertraute ich auf seine (nachträgliche) Zahlung…

Bereits unterschwellig Böses ahnend, sandte ich den Text bereits vor dem vereinbarten Termin inklusive einer Rechnung zu und erhielt kurz danach folgende Antwort:
___________________
Hallo Frau Puttins,

die Texte können wir leider nicht gebrauchen, anbei die Antwort unseres
Optimiers, vielleicht können Sie sich mit ihm in Verbindung setzten, dann
wissen Sie wie er die Texte haben möchte,Tel: 040-xxxx für Sie
wäre es kein Problem denke ich die Text um zuschreiben, dass wir sie
gebrauchen können.
Vielen Dank im Voraus

Herzliche Grüße
K**
_________________

Vereinbart war das Thema „Bedruckte Stofftaschen“, das ich hinlänglich in 1200 Wörtern erörtert hatte.

Ziemlich geladen rief ich bei dem „Optimier“ (was immer dieser sein oder werden sollte), fauchte diesen wutgeballt an und ließ mir dann von diesem erklären (wovon zuvor keineswegs die Rede war), dass es sich um einen Blogbeitrag handeln solle und dieser nicht für Herrn K.´s Webseite bestimmt sei…

Derartige „gefakte“ oder/und gekaufte „Blog-Beiträge“ lehne ich generell ab, da diese nur dazu dienen, irgendwelche dubiosen Webseiten mit „frischem Content“ zu pushen. So habe ich bereits ähnlich geartete Vorschläge abgelehnt, da diese „irgenwie mit meinen von zahlreichen Relikten behafteten Wertvorstellungen“ nicht vereinbar sind…

Also „brüllte“ ich dann sogleich löwengleich dem „Optimier“ (was immer dieser werden will) zurück, dass man so ja fein Geld für Text sparen könne, wenn man die Texte hernach x-fach durch einen Spiner „jage“…

Sodann rief ich Herrn K. an, der sich strikt weigerte, die Texte zu bezahlen….woraufhin ich noch wütender wurde (soweit diese Wut noch steigerbar war) und überhaupt nicht einsehen würde, jetzt nochmal die Texte neu zu verfassen – und dann ebenfalls wohl ohne Bezahlung…
Wütend versuchte ich danach einige – kläglich gescheiterte – CSS-Editierungen an Herrn K.´s Seite (nur auf denen zumindest der Titel „Baumwolltaschen“ in den Kategorien verfügbar war – also „streng mein geistig´ Eigentum achtend ;- )

So… jezz bin ich – wenn ich mich im Recht fühle – relativ bösartig veranlagt + deshalb stelle ich die Texte jetzt in meinem Blog ein, gerne zur „allgemeinen“ Gütebeurteilung…

Und Copyscape gibt mir schon Auskunft darüber, wenn die Texte „verbraten“ worden sind – egal, ob mit oder ohne Spining-Einsatz… da dies dann ohne die Vergütung geschah, dürfte es eine weitere Verbitterung meines bereits erbosten Zustandes geben, der sodann nur noch in juristisch belastbaren Worten Ablassventil findet.

Zugleich könnte man dann mal die „ACTA-Realität“ anhand GooGoos Einschätzung testen… wen präferiert GooGoo? Den Urheber oder den Dieb?

Nun muss ich zugeben, dass ich diese Texte „gemäßigt“ und nicht (wie sonst eher üblich) exaltiert verfasst habe, aber nichtsdestotrotz halte ich sie nicht für schlecht….

Hier also 1200 Wörter zum „schnöden Thema Stofftaschen bedrucken“:

_________________________________________________
Plus für die Umwelt – Plus für Ihre Kasse

Wenn Sie mit erfolgreicher Werbung zugleich einen Beitrag zur Umwelt leisten möchten, dann setzen Sie auf bedruckte Stofftaschen als Werbeträger für Ihre Aussage und eine bedruckte Stofftasche als kleines Werbegeschenk für treuen und langjährigen Kunden. Nahezu unvergänglich führen so die Verwender Ihrer Werbegeschenke Ihre Werbung mit Ihren Insignien sozusagen kostenfrei zur Schau, indem sie diese für Ihre täglichen Einkäufe verwenden und somit publik machen.

Denn wer wagt nicht an der Kasse beim Einkauf – sei es aus Langeweile oder Neugier – einen Blick auf die Einkaufsbehältnisse der Einkaufenden in der Schlange vor sich? Und wer liest dann nicht den Druck, der auf der Einkaufstasche zu sehen ist und reflektiert darüber – wiederum egal, ob dies aus purer Langeweile oder purer Neugier geschieht? So erregt man die Aufmerksamkeit potentieller Neukunden!

Erregen auch Sie Neugier und Interesse für Ihr Produkt oder Ihren Betrieb, indem Sie Stofftaschen von uns mit Ihrem Emblem, Ihrem Logo oder Schriftzug bedrucken lassen!
Wir verwenden absolut waschresistentes, spezielles Verfahren des Siebdrucks, das Ihre Firma oder Ihre Werbebotschaft nahezu unvergänglich macht, denn es übersteht bis zu 1000 Waschgänge, ohne an Farbkraft und damit Wirkkraft zu verlieren. Zusätzlich leisten Sie noch einen ökologisch tragenden Beitrag zur Umwelt mit Hilfe der Botschaft tragenden bedruckten Tragetaschen als Werbegeschenke. Nicht nur, dass Ihre Kunden sich über ein derart nützliches Einkaufsutensil freuen werden und Sie somit zufriedene Kunden zu Ihrer künftigen Stammkundschaft zählen dürfen, diese verbreiten auch noch Ihre Werbebotschaft an elementar wichtigen Treffpunkten, wie in Einkaufszentren. Wo sonst erreichen Sie mehr potentielle Neukunden, als in Supermärkten – denn die notwendigen Dinge des Lebens einkaufen muss ein jeder regelmäßig.
All die genannten Punkte sowie die ökologischen und Umweltressourcen schonenden Aspekte einer bedruckten Stofftasche sollten Sie nicht zögern lassen, → hier Ihre Bestellung für die mit Ihrer Werbebotschaft bedruckten Stofftaschen aufzugeben und damit – neben der energiebewussten Attitüde – eine effektive Möglichkeit der Erweiterung Ihrer Werbemaßnahmen zu realisieren! Unsere Stofftaschen, die wir in diversen Farben im Angebot haben, können wir mit Ihrem individuell gestaltetem Logo oder anderen Insignien dauerhaft „branden“ beziehungsweise markieren. Ihr gewünschtes Motiv, das Sie → hier als jpg oder png hochladen können, applizieren wir im wasch- und abnutzungssicheren Siebdruckverfahren auf die Stofftaschen aus reiner Jute, die sicher auch in Ihrer Wunschfarbe vorrätig sind.
Testen Sie die virale Wirkung dieser Werbemaßnahme mit bedruckten Stofftaschen, deren Umsatz mehrende Ergebnisse Sie mit Sicherheit sowie mit einer ökologisch guten Tat überzeugen werden!

___________________________________________________

Verleihen Sie Ihrer Firma den richtigen Ausdruck!

Den rechten Eindruck macht Ihre Firma garantiert mit dem richtigen Ausdruck; insbesondere, wenn dieser richtige Ausdruck als Werbebotschaft sich an mögliche Neukunden richtet, deren Interesse durch eine bedruckte Stofftasche eines anderen Einkäufers in einem Supermarkt geweckt wurde.

Und der erste Eindruck zählt am meisten, wie es ein altes Sprichwort rät – so auch bei Ihrer Firmenpräsentation! Wenn Ihre Präsentation durch eine werbekräftige Aussage auf einer bedruckten Stofftasche gespiegelt wird, kann bereits damit ein Neukunde akquiriert worden sein. Diese Chance auf die Gewinnung neuer Kunden sollten Sie sich nicht entgehen lassen, denn am heutigen Markt, der auch zunehmend von Online-Geschäften und Konkurrenzen beherrscht ist, darf keine noch so kleine Nische als Werbeträger, mit der man sich Marktsegmente sichern kann, verpasst werden!

Nun mag der ein oder andere unken, das habe keine Werbewirksamkeit, wenn man bedruckte Stofftaschen an seine Kunden verschenke – aber lassen Sie sich vom Gegenteil überzeugen!

Denn wer steht nicht oft gelangweilt in der langen Schlange vor der Kasse – wartend und schaut sich die ebenfalls Wartenden vor sich an? Und wessen Blick bleibt dann nicht auf einem interessantem Firmenlogo oder einer frechen Werbebotschaft auf einer bedruckten Stofftasche hängen?
Denn die Knigge, die jedem unbewusst eigen ist, untersagt das direkte Anstarren der Personen vor sich; statt dessen verweilt der Blick auf etwas Neutralem, ohne auf das Gegenüber aufdringlich zu wirken.
Und was kann in diesem Moment mehr Aufmerksamkeit eines Gelangweilten erregen, als eine interessant formulierte Werbebotschaft ihrer Firma? Vielleicht bringt Ihre Botschaft den zuvor von Langeweile geplagten Beobachter zum Schmunzeln oder Nachdenken – auf jeden Fall wird sie haften bleiben! Sie hinterlassen eine Impression – einen ersten Eindruck mit Hilfe Ihres Ausdrucks auf der bedruckten Stofftasche.

Und dieser erste Eindruck zählt immanent für Ihre mutmaßlichen Neukunden, die Sie somit problemlos und unaufdringlich akquirieren können. Damit entsprechen Sie ganz und gar den Gesetzen der Pietät und erreichen so eine nahezu entitäre Menge potentieller, neuer Kunden mit maßvollen Mitteln.
Diese elementare Steuerung der Verbreitung Ihrer Botschaft bieten wir Ihnen mit dem Bedrucken von Stofftaschen → hier an. Bestellen Sie noch heute das virale Mittel der Verbreitung Ihrer Werbung auf effektive und zeitnahe Kanäle und Weise! Ihr individuelles Motiv Ihrer Botschaft können Sie hier → in verschiedenen Formaten hochladen: Wir bedrucken haltbar Ihre Wunschanzahl an Stofftaschen, die zu 100 % aus reiner Baumwolle bestehen und somit – nicht nur die Drucke – lang haltbar sind!

_________________________________________________

Die richtigen Werbeträger aktivieren!

Neue Kanäle für Träger von Werbebotschaften sind gefragt in der an Wettbewerb orientieren Welt von heute. Da muss sich der ein oder andere Betrieb auch mal zu ungewöhnlichen Werbeträgern und -maßnahmen bewegen können, um – hervor stechenden – Bestand unter der Konkurrenz zu haben. Eine ungewöhnliche und dennoch effektive Maßnahme der Werbung ist die Weitergabe bedruckter Stofftaschen, die dank ihrer Wiederverwendbarkeit und robusten Beschaffenheit beinahe zeitlich unbegrenzten Einsatz ermöglichen.
Bedenken Sie, wie viele Interessenten Sie mit Stofftaschen, die mit Ihrer Werbung bedruckt sind, erreichen? Dank Ihrer Wiederverwendbarkeit erreichen Sie mit bedruckten Stofftaschen langfristig und nachhaltig zahlreiche, mutmaßliche neue Kunden ohne großen Aufwand und ohne überdimensionierte Kosten. Sie investieren lediglich einmalig in den Kauf und das Bedrucken der Stofftaschen und profitieren langfristig mit wachsender Kundenzahl von Ihrer einmaligen Investition. Diese Investition können Sie bei uns tätigen, indem Sie Ihre mit Ihrer Message bedruckten Stofftaschen → hier bei uns bestellen. Wir bedrucken die gewünschte Anzahl Ihrer Stofftaschen, die aus reiner Baumwolle bestehen, mit Ihrer Message, die Sie → hier hochladen können. Gestalten Sie Ihre Message doch als affirmative Aussage und richten sich direkt an Ihre zu akquirierenden, neuen Kunden. Wir beraten Sie auch diesbezüglich gerne und bedrucken Ihre Stofftaschen im Siebdruck mit Ihrer Botschaft. Damit Ihre Botschaft keinem zeitlichen Verfall unterliegt, verwenden wir ein spezielles Siebdruckverfahren und eine zertifizierte Versiegelung des Drucks auf Ihrer Stofftasche mit einer annähernd unbegrenzten Haltbarkeit, die absolut waschresistent ist und die zahlreiche Waschgänge übersteht, ohne an Glanz und Aussage zu verlieren.
Sie erhalten somit durch Ihre einmalige Investition in Stofftaschen als Werbeträger einen zeitlosen Werbeträger, der immer wieder von Ihren Kunden zur Verbreitung Ihrer Aussage eingesetzt wird.

Zeitlos nicht nur deshalb, weil unsere Stofftaschen aus reiner Jute bestehen und extrem robust und jeder Belastung standhaltend sind, sondern zeitlos vor allem, weil Ihre Aussage auf der bedruckten Stofftasche quasi Unvergänglichkeit erhält und durch das Verwenden zur Verbreitung Ihrer Bekanntheit beiträgt. Und zwar exakt an den Orten, an denen die Interessenten sich beinahe täglich tummeln: in Warenhäusern!

Nutzen Sie diese neuartige Verbreitung Ihrer Aussagen mittels ungewöhnlicher Werbeträger, die so gesehen, umsonst für Sie Ihre Werbung zur Schau tragen und diese damit verbreiten. Bedruckte Stofftaschen, die eine Aussage implizieren oder den Namen Ihrer Firma verbreiten, können weit effektiver und gezielter wirken, als beispielsweise teure Print-Werbung oder die Beauftragung einer Werbeagentur mit Ihren Vorstellungen.

Probieren Sie diesen Werbekanal doch als Werbemittel aus – Sie werden überrascht vom Wirkgrad und der Reichweite Ihrer Werbung sein!

Facebooktwitterlinkedinrssyoutube

Über sabine puttins

Weißt Du, geliebter Dämon, dass ich eine fiese Kröte bin, die sich von Echsenschleim ernährt? Dass ich ständig auf der Suche nach frischem Natternblut bin und dann noch den Anspruch stelle, es möge Deine - Gramborns - ureigenste Lust darin stecken? Dämon, ich nenne Dich nun Gramborn, seit ich den ersten Schmerz meines Lebens erfuhr - und der war das helle und schmerzhafte Licht, das ich erblickte, als mich eine fette Hebamme von der Nabelschnur meiner Erzeugerin riss. Nichts - kein Schmerz in meinem Leben - verursachte derartige Pein wie dieses Reißen und Absäbeln von einem anderen Menschen. Ich wehrte mich, ich wollte nicht in die grauenvolle Welt, in der mich nur Leid erwartete. Wohl wusste ich genau, dass diesem Trennungsschmerz viele weitere folgen würden: das gesamte, grässliche Leben würde eine Abfolge....... . . . Ich wollte nicht raus aus meiner Wasserwelt, weigerte mich strikt, mich von dort auch nur einen Millimeter zu rühren. Aber die fette Hebamme kannte keine Gnade, zog und zerrte an mir, als meine Erzeugerin mich hinauskatapultierte in all die Grausamkeiten. Sie zerrte derart an mir, dass mein Sträuben keinen Erfolg hatte, riss mich in das Licht und von der Nabelschnur. Zur Strafe meines Ungehorsams und meiner Vehemenz, nicht weichen zu wollen, schlug sie mir derb auf mein Hinterteil. Ich war über und über mit Blut besudelt. Soviel Blut um mich herum erlebte ich später nur noch ein einziges Mal: Als mich unter eine Theke duckte, um einem 9-mm-Dumm-Dumm-Geschoß zu entgehen. Das Geschoss traf den Rocker mit der Hell´s-Angels-Kutte hinter mir und zersplitterte seinen Schädel derart, dass Fetzen seines Hirns sich mit Resten halbleerer Biergläser in der Spüle vermischten und andere (weniger wichtige Hirnareale?) auf mein T-Shirt spritzten. Jedenfalls hatte ich von dieser „körperlich-geistigen Vereinigung “ keinen Nutzen, außer den, dass ich nicht getroffen wurde. Das Blut quoll aus der zerrissenen Nabelschnur und Blut war der erste Geschmack, den ich empfand. Dieser Geschmack sollte der meines Lebens werden, er begleitete mich, er ließ mich nach meinem Dämon und Natternblut lechzen, nach nie erfüllbaren Wünschen, die sich damals manifestierten. Vor Angst über all dieses verschmierte Blut in mir und um mich herum, blieb mir nichts anderes übrig, als einen qualvollen, lauten Schrei von mir zu geben, der die Schreie des Kreißsaales lauthals übertönte. Mein Schrei erschütterte die Manifeste des Krankenhauses und einen kurzen Augenblick lang stand die Zeit still. Ich dachte, naiv, wie ich war, ich könnte sie für ewig anhalten, allem Einhalt gebieten und mir und der Welt das Leid ersparen, aber es gelang mir nur für einen Pico-Bruchteil einer Zeiteinheit - danach war es um mich geschehen!
Dieser Beitrag wurde unter Frank Weimar im Alterswohnheim für DFÜ-Abhängige abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.